Thema: Kö-Bogen

Kö-Bogen:

Stadtspitze betreibt Freimachung von Baufeldern statt Planung von Freiraum

„Noch vor einem Jahr wurde bei der großen Präsentation der Oberflächengestaltung Kö-Bogen der südliche Teil der Tuchtinsel als Grünfläche dargestellt. Jetzt stellte OB Elbers auf der MIPIM in Cannes an dieser Stelle plötzlich ein 15-geschossiges Hochhaus vor, das so im rechtsverbindlichen Bebauungsplan nicht vorgesehen ist. Da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens für ein neues Hochhaus in der Innenstadt, um den steigenden Kosten neue Einnahmen entgegensetzen zu können“, erklärt Bürgermeisterin Gudrun Hock, Mitglied im Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung. weiterlesen ...

Sparen?

Für den Kö-Bogen ist nichts zu teuer! „Wenn es um den Kö-Bogen geht, ist der Stadt nichts zu teuer. Während im aktuellen Haushaltsentwurf überall Ausgaben gekürzt und Einnahme erhöht werden sollen, prasst die schwarz-gelbe Mehrheit weiterhin ungeniert bei ihrem Prestige-Projekt Kö-Bogen“, kommentiert Markus Raub, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion das Ergebnis einer Anfrage im Bauausschuss am heutigen […] weiterlesen ...

Haushaltsentwurf 2013:

Zweifel an Konsolidierungsvorschlägen der Verwaltung Auf ihrer Haushaltsklausur am vergangenen Wochenende hat sich die SPD-Ratsfraktion erstmals mit dem am 20.9. vorgestellten Haushaltsentwurf für das Jahr 2013 befasst. Hierzu erläuterte Stadtkämmerer Manfred Abrahams noch einmal die wichtigsten Eckdaten des Haushalts und seinen 5 Punkte umfassenden Risikovorsorgeplan, mit dem die Steuerausfälle von rund 100 Mio. Euro aufgefangen […] weiterlesen ...

Moratorium für Kö-Bogen

„Es ist schon erstaunlich, wie sich die CDU die Wahrheit zurechtbiegt. Schuldenfrei trotz Kassenkrediten? Das sieht nicht nur die Bürgerinitiative „Lott Stonn“ zu Recht anders, sondern auch der Steuerzahlerbund“ sagt Markus Raub, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. „Die Spardebatte wurde im Übrigen nicht von uns losgetreten, sondern schon sehr frühzeitig vom Oberbürgermeister und von der CDU, z.B. […] weiterlesen ...

Tag des Denkmals:

Abschied vom Tausendfüssler „Für viele Düsseldorferinnen und Düsseldorfer gehört der Tausendfüßler ebenso prägend zu ihrer Heimatstadt wie das Drei-Scheiben-Haus, der Rheinturm oder der Schlossturm am Burgplatz. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben sich über Jahre hinweg mit großem Engagement für den Erhalt der Hochstrasse eingesetzt, während sich zu keinem Zeitpunkt außerhalb des Stadtrates eine Bewegung für […] weiterlesen ...

Abriss Tausendfüssler:

Sorgfältig geprüft. Ergebnis wird akzeptiert „Natürlich hätte mir eine Entscheidung für den Tausendfüssler besser gefallen. Aber die Begründung ist nachvollziehbar und deshalb kann ich das gut akzeptieren“, sagt Martin Volkenrath, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion zur Entscheidung des Landesbauministers, den Abriss des Tausendfüsslers zu genehmigen.. „Ich möchte mich ausdrücklich beim Minister für die sorgfältige Prüfung und […] weiterlesen ...

SPD erörtert Vorschläge der AGD zum Kö-Bogen

Verkehrskonzept vor Oberflächenplanung Am Donnerstag (31.03.2011) trafen sich Mitglieder der SPD-Ratsfraktion mit dem Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft Düsseldorfer Bürger- und Heimatvereine (AGD), Dr. Edmund Spohr, um die Vorschläge der Aktionsgemeinschaft zur Oberflächengestaltung am Kö-Bogen zu erörtern. weiterlesen ...