SPD-Ratsfraktion

Ein Stadtjubiläum zum selber basteln!

„2,3 Millionen für den Info-Pavillion am, Kö-Bogen, 900.000 Euro für die Bambi-Verleihung aber nur 350.000 für das Stadtjubiläum! Den eigentlichen Löwenanteil und die Ideen sollen die Bürgerinnen und Bürger gefälligst selbst beitragen und kostenlos umsetzen, damit der Stadthaushalt verschont bleibt. Für mehr reichen das Geld und die Fantasie des Rathauses eben nicht. Das ist dann die Billig-Variante: ein Stadtjubiläum zum selber basteln“, kommentiert Bürgermeisterin Gudrun Hock die Vorstellung der Ideen zum Stadtjubiläum durch Oberbürgermeister Elbers.

„Die Stadtspitze hat eben andere Prioritäten. Was ist schon so ein 725jähriges Stadtjubiläum?“ so Hock weiter. „Das für den Oberbürgermeister und seine schwarz gelbe Mehrheit viel wichtigere Ereignis in 2013 wird doch die Fertigstellung des Libeskind-Baus und die Eröffnung des Breuninger-Kaufhauses am Kö-Bogen sein. Man darf gespannt sein, wie das gefeiert wird und was das der Stadtspitze dann wert ist.“
Mit freundlichen Grüßen