SPD-Ratsfraktion

Abwanderung nach Berlin.

BM Hock: Nachwuchs ist wichtig für die Zukunft des Modestandortes

Nach der Ankündigung, dass die Messe „Global Art of Perfumery“ 2013 nicht mehr in Düsseldorf, sondern in Berlin stattfinden wird, hat nun auch die Modeschule Fashion Design Institut die Modenschau ihrer Absolventen sowie die German Fashion Awards nach Berlin verlegt. Als Grund wurde mangelnde Unterstützung für Nachwuchsdesigner in Düsseldorf angeführt.

Bürgermeisterin Gudrun Hock zeigt sich besorgt über diese Entwicklung: „Beide Veranstaltungen wären wichtig für die Zukunft Düsseldorfs als Mode- und Lifestyle-Standort gewesen. Die Global Art of Perfumery hat bereits vier Mal in Düsseldorf stattgefunden und dabei in jedem Jahr an Bedeutung gewonnen. Die Messe hätte großes Potential gehabt, auf lange Sicht eine feste Größe im Düsseldorfer Veranstaltungskalender zu werden. Es ist sehr schade, dass sich dieses Potential nun nicht hier, sondern in Berlin weiter entfaltet.“

Ähnlich verhalte es sich beim Fashion Design Institut. „Die Absolventen sollen auch nach ihrem Studium in Düsseldorf bleiben und hier arbeiten. Das wird erschwert, wenn zwei so wichtige Veranstaltungen – bei denen sich die jungen Designerinnen und Designer vor allem der Öffentlichkeit präsentieren und Kontakte knüpfen können – abwandern“, so die Bürgermeisterin.

Hock sieht hierbei die Stadtspitze in der Pflicht: „Die Maßnahmen zur Standortsicherung greifen anscheinend nicht genug. Hier besteht dringender Handlungsbedarf: Auch den Nachwuchs und aufstrebende Veranstaltungen an Düsseldorf zu binden ist wichtig für die Zukunft des Modestandortes.“